In acht Schritten vom „LEID-Wolf“ zum „LEIT-Wolf“ – Schritt EINS

Gepostet von in Alle Fachtexte, Alltagspraxis, Führung, Leitwolftraining, Spiel

Seien Sie souverän!

Der erste Schritt ist einer der Wichtigsten. Beweisen Sie Souveränität!

Das heißt; handeln Sie immer selbstsicher und führen Sie jede Aktion konsequent durch.

Als Leitwolf bestimmen SIE, wo es lang geht und was erlaubt ist. Ihr Hund merkt ganz schnell, wenn Sie es tatsächlich so meinen, wie Sie es ihm „sagen“. Eventuelle anfängliche Rebellion wird schnell nachlassen, wenn der Hund merkt, dass er damit keinen Erfolg (mehr) hat.

Ab sofort gelten Ihre Regeln und diese werden umgesetzt!

Wenn Sie das bei einem Welpen von Anfang an durchsetzen, wird er in kürzester Zeit ohne Zweifel und ohne Sie in Frage zu stellen, folgen. Je älter der Hund, und umso länger seine „Herrschaft“ angehalten hat, je mehr Zeit wird die komplette Umstellung dauern. Wenn Sie dann aber wirklich konsequent und souverän sind, werden sofort Erfolge sichtbar und Sie machen es dem Hund einfacher, ihnen das Regiment zu überlassen.

Also:

Halten Sie durch. Es wird sich auszahlen!