Spieglein, Spieglein an der Leine …

Gepostet von in Alle Fachtexte, Führung, Hundehalter, Kommunikation, Sozialverhalten, Sprachfreiheit

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Sie gerade glaubwürdig gegenüber Ihrem Hund sind? Sind Sie manchmal unsicher, ob Ihr Hund Sie versteht?

Keine Angst, so geht es vielen Hundebesitzern. Aber es gibt eine Lösung! Schauen Sie sich ihren Hund an. Es gibt keine leichtere Art zu sehen, was gerade bei Ihrem Hund ankommt.

Lernen Sie Ihren Hund zu lesen! Achten Sie besonders auf die Mimik Ihres Vierbeiners. Die Ohren, die Kopfhaltung und die Mimik verraten Ihnen schnell die wichtigsten Informationen. Wenn Sie einmal wissen worauf Sie achten müssen, entgeht Ihnen bald keine Rückmeldung Ihres Hundes mehr.

Gerade in der Führung ist es wichtig zu erkennen, wann der Hund Ihnen signalisiert, dass er verstanden hat. Geben Sie dennoch weiter Druck in die Situation werden Sie unglaub- würdig. Sind Sie aber nicht deutlich genug, versteht der Hund nicht, was Sie von ihm wollen. Der Hund spiegelt in seiner Ausdrucksweise ob Sie klar verständlich sind.

Wäre diese Art von Feedback nicht unglaublich interessant und wichtig für die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund? Wollen Sie diese Kommunikation Ihres Hundes lesen und verstehen lernen? Melden Sie sich bei mir und ich zeige Ihnen wie es geht.